Bestattungen Fürth

Abschied Beerdigungsinstitut Geyer GmbH

Friedrich-Ebert-Straße 15
90766 Fürth
Telefon: 0911 - 771038

Bestattungen Burger

Schwabacher Str. 95
90763 Fürth
Telefon: 0911 - 741 99 43

Bestattungen Sabine Englmann

Herrnstraße 14
90763 Fürth
Telefon: 0911 - 71 15 46

Bestattungsinstitut Fritz Forstmeier GmbH

Friedrich-Ebert-Straße 11
90766 Fürth
Telefon: 0911 - 771530

GBG Bestattungen Fürth

Königstr. 58
90762 Fürth
Telefon: 0911 - 772 664

Fürth: Fakten & Informatives


Die Großstadt Fürth in Mittelfranken gehört zum Drei-Städte-Eck mit Nürnberg und Erlangen. 2019 hat die Stadt die Marke von 130.000 Einwohnern geknackt – was unter anderem auch einer über die Jahre starken Geburtenrate zu verdanken ist. Die Gründung der Stadt geht ins Mittelalter zurück. Erstmals erwähnt wird Fürth im 11. Jahrhundert. 1007 taucht Fürth zum ersten Mal in einer Urkunde auf. Wenig später erhält die Siedlung auch das Marktrecht, welches Fürth allerdings schon kurze Zeit später wieder verlor.

1062 – als Fürth dieses Privileg wieder zurück erhält – war Nürnberg bereits wesentlich bedeutender. Durch die Nähe zum wirtschaftlich wichtigen Nürnberg blieb Fürth auch lange danach eher ländlich geprägt. Nur wenige tausend Einwohner – darüber bewegte sich die Ansiedlung über Jahrhunderte nicht hinaus. Im Dreißigjährigen Krieg wurde Fürth sehr stark in Mitleidenschaft gezogen und durch Brände sehr stark zerstört.

In ihrer Geschichte gehörte die Stadt immer wieder wechselnden Besitzern – wie dem Domstift Bamberg oder den Ansbacher Fürsten. Der Aufstieg Fürths zur Stadt begann im 18. Jahrhundert und bekam mit der Industrialisierung weiter Auftrieb. Bekannt ist Fürth unter anderem durch die Eisenbahn Fürth-Nürnberg und den Ludwig-Donau-Main-Kanal geworden. Bereits 1914 bekommt die Stadt einen Flughafen, es siedeln sich zunehmend Industriebetriebe.

Trotz der wirtschaftlichen Bedeutung und ihrer Nähe zum politischen Zentrum des NS-Staates Nürnberg blieb die Bausubstanz des historischen Fürths im 2. Weltkrieg weitgehend erhalten. Dies schließt auch militärische Anlagen ein, welche in den Nachkriegsjahren durch die Westalliierten weitergenutzt werden. Nach Ende des 2. Weltkriegs erhielt die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt neue Impulse durch die Ansiedlung von Unternehmen wie Quelle oder Grundig.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören unter anderem das Stadttheater, die Altstadt im Stil des Historismus mit der Hornschuchpromenade und der Königswarterstraße. Dabei sticht das Rathaus heraus, welches im Stil eines italienischen Palazzos erbaut ist. Für Entspannung sorgt ein Besuch im Stadtpark oder Südstadtpark.
 

Bestatter in Fürth: Unsere Brancheninfos


2018 lag die Zahl der Verstorbenen in Fürth bei rund 1.300. Damit liegt die Sterberate – gerechnet auf 100.000 Einwohner – im bundesweiten Durchschnitt. Für die Bestattung Verstorbener stehen im Stadtgebiet sechs Friedhöfe zur Verfügung. Kommunal verwaltet werden der Hauptfriedhof sowie die Friedhöfe Stadeln und Vach. Burgfarrnbach und Poppenreuth sind konfessionell verwaltete Friedhöfe. Zusätzlich verfügt Fürth mit dem Neuen Israelitischen Friedhof über eine weitere Bestattungsfläche.

Leider findet sich auf dem Stadtportal Fürths keine Übersicht zu den ortsansässigen Bestattungsunternehmen. Hier hilft nur die Recherche über Branchendienste. Hieraus ergeben sich etwa 20 Adressen für Bestatter in Fürth. Diese betreuen Hinterbliebene unmittelbar nach einem Sterbefall sowie bei der Organisation der Trauerfeier und Bestattung.

In Fürth gehören die Erdbestattung und Feuerbestattung zu den gängigen Beisetzungsformen. Mittlerweile ist es in der Stadt auch eine naturnahe Beisetzung – wie die Baumbestattung möglich. Hierfür hat die Stadt einen Friedpark aufgebaut. Fürther Bestatter können zudem Seebestattungen anbieten. Hierfür arbeiten die Unternehmen mit Reedereien zusammen, welche die Beisetzung in den dafür ausgewiesenen Seegebieten durchführen.

Andere Beisetzungsformen, die in den letzten Jahren zunehmend populär geworden sind, scheitern in Deutschland am Friedhofszwang. Dazu gehören unter anderem die Wiesen- oder Weltraumbestattungen. Auch das Verstreuen der Totenasche in Binnengewässer ist nicht möglich – zumindest in Deutschland. Bei einer Zusammenarbeit mit Kollegen im Ausland lassen sich unter Umständen auch diese Bestattungen realisieren.
 

Was kosten Bestatter in Fürth?


Wie sehen die Beerdigungskosten in Fürth aus? Pauschal lassen sich die Kosten nicht festhalten. Verantwortlich hierfür sind die individuellen Unterschiede. So schwanken die Aufwendungen für einen Erdbestattungssarg um hunderte bis tausende Euro – je nach Ausführung. Einfache Särge bieten Bestatter für niedrige dreistellige Beträge an. Eine hochwertige Ausführung kann schnell auch über 1.000 Euro kosten.

Gleiches gilt für die Organisation der Trauerfeier oder den Blumenschmuck. Auch hier variieren die Kosten erheblich. Aber: Es gibt Aspekte an einer Bestattung, die auf Gebührenverzeichnissen beruhen. Diese Kosten umfassen unter anderem die Leichenschau, aber auch die Nutzung einer Trauerhalle oder die Gebühren für die Grabfläche.

Für Fürth ist die Gebührensatzung zur Bestattungs- und Friedhofssatzung der Stadt Fürth vom 19. November 2007 ausschlaggebend. Hier sind unter anderem für:

Erdbestattung (Erwachsene)                > 950 EUR
Erdbestattungen Stadeln und Vach (Erwachsene)    > 840 EUR
Trauerfeier Aussegnungshalle                > 155 EUR
Wahlgräber für Erdbestattungen (je Jahr)        > 40 EUR (Gruppe II)
Rasengräber (je Jahr)                     > 45 EUR
Urnenbeisetzungsstätten                > 35 EUR (Gruppe II)

als Gebühr niedergelegt.

Mit einem Klick den Schutz für Ihre Lieben berechnen