Bestatter Mönchengladbach

Beerdigungsinstitut Bröxkes

Neusser Str. 280
41065 Mönchengladbach
Telefon: 02161 - 65 04 50

Beerdigungsinstitut Emil Kühlen OHG

Steinmetzstraße 125
41061 Mönchengladbach
Telefon: 02161 - 12054

Beerdigungsinstitut Heinrich Winzen

Konstantinstraße 166
41238 Mönchengladbach
Telefon: 02166 - 89685

Beerdigungsinstitut Pascal Bröxkes

Hovener Str. 234
41066 Mönchengladbach Neuwerk
Telefon: 02161 - 40 64 000

Beerdigungsinstitut Renners GmbH

Dammer Straße 123
41066 Mönchengladbach
Telefon: 02161 - 66 28 24

Bestattungen Jochen Aretz

Hardter Waldstraße 78
41169 Mönchengladbach
Telefon: 02161 - 559382

Bestattungen Jürgen Wackerzapp

Hochstadenstrasse 150
41189 Mönchengladbach Wickrath
Telefon: 02166 - 55 10 78

Bestattungen Lehnen

Viersener Straße 282
41063 Mönchengladbach
Telefon: 02161 - 8 56 55

Bestattungshaus Harald Frentzen

Pongser Straße 292
41239 Mönchengladbach Pongs
Telefon: 02166 - 30 52 1

Bestattungshaus Karl Frentzen & Winkels

Friedrich-Ebert-Str. 91-93
41236 Mönchengladbach
Telefon: 02166 - 88 88 8

Bestattungshaus Reinders

Burgfreiheit 120
41199 Mönchengladbach
Telefon: 02166 - 60 14 09

Bestattungshaus Weber

Viersener Straße 44
41061 Mönchengladbach
Telefon: 02161 - 26092

Bestattungsinstitut Heinrichs

Am Mühlentor 2-4
41179 Mönchengladbach
Telefon: 02161 - 30 31 004

Bestattungsinstitut Ingrid Röhlen OHG

Hardterbroicher Straße 10
41065 Mönchengladbach
Telefon: 02161 - 43939

Flesser Bestattungen

Hehnerholt 152-154
41069 Mönchengladbach
Telefon: 02161 - 540223

Rüttgers Bestattungen

Hansastraße 36
41066 Mönchengladbach
Telefon: 02161 - 63 10 51

Mönchengladbach: Fakten & Informatives

 
Die Stadt Mönchengladbach ist mit rund 270.000 Einwohnern unter den Top 30 der deutschen Großstädte zu finden. Außenstehenden dürfte die Stadt vor allem durch den Fußball bekannt sein. Borussia Mönchengladbach spielt seit Jahren erstklassig und hat sich nach eher durchwachsenen Jahren zuletzt wieder an den deutschen Spitzenfußball herangekämpft.
 
Im Westen des Bundeslands Nordrhein-Westfalen gelegen, ist Mönchengladbach heute Teil der Metropolregion Rhein-Ruhr. In ihrer heutigen Form existiert die Stadt seit 1975, als durch Eingemeindungen Ortschaften zum Stadtgebiet hinzukamen.
 
Spuren menschlicher Siedlungen sind aus archäologischen Funden bereits für die Steinzeit dokumentiert. Erste Spuren, welche auf eine Anwesenheit von Menschen hindeuten, gibt es aber schon deutlich früher. Während der Römerzeit gehörte das heutige Stadtgebiet zu Niedergermanien und war zeitweise besiedelt.
 
Dauerhaft halten konnte sich aber erst die Besiedlung durch die Franken ab 800 n. Chr. Das Stadtrecht wurde der Siedlung im 14. Jahrhundert erteilt. Durch die unmittelbare Nähe zur deutsch-französischen Grenze wurde Mönchengladbach relativ früh – noch im 18. Jahrhundert – von Revolutionstruppen besetzt, kam 1815 allerdings unter preußische Verwaltung. In den Folgejahren gab es immer wieder Gebietsreformen, die Stadt hieß damals noch München Gladbach. Die heute gebräuchliche Schreibform entstand 1960.
 
Im 2. Weltkrieg wurde die Stadt mehrfach von alliierten Bombern angeflogen und in der Folge massiv zerstört. Schätzungen gehen davon aus, dass etwa zwei Drittel der Stadt durch die Angriffe erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurden.
 
Aufgrund der konfessionellen Vergangenheit gehören heute verschiedene Kirchen zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Hierzu zählen die Hauptkirche Rheydt oder die Kirche St. Maria Himmelfahrt. Besucher Mönchengladbachs können sich zudem in den Museen der Stadt zur Geschichte der Region oder Filmkunst informieren. Und trotz der Zerstörungen durch Fliegerangriffe hat sich Mönchengladbach viele historische Bauwerke bewahren können, zu denen Teile der alten Stadtmauer, Klöster und Schlossanlagen gehören. Und wenn dies alles zuviel wird, gibt’s Entspannung in Parks, wie dem:
 
  • Botanischen Garten
  • Abteigarten
  • Schlosspark Wickrath
  • Geropark.

Bestatter in Mönchengladbach: Unsere Brancheninfos

 
Mönchengladbach gehört zwar nicht mehr zu den Top 20 der Großstädte in Deutschland, erreicht aber gerade in sportlicher Hinsicht ein gewisses Gewicht. Hinsichtlich der Bevölkerungsstatistik liegt die Geburtenrate in Mönchengladbach unter der Zahl der Sterbefälle, die für das zurückliegende Jahr mit rund 3.000 angegeben werden. Damit kommen auf 100.000 Mönchengladbacher mehr als 1.000 Todesfälle.
 
Für Beisetzungen stehen im Stadtgebiet mehr als zwei Dutzend Friedhöfe zur Verfügung. Davon ist ungefähr die Hälfte in kommunaler Verwaltung. 11 Friedhöfe werden konfessionell verwaltet. Zwei weitere Friedhöfe stehen für Beisetzungen nach jüdischem Ritus zur Verfügung. Hauptfriedhof der Stadt ist der Friedhof Birkenallee. Da einige der städtischen Friedhöfe bereits seit längerer Zeit aktiv genutzt werden, haben hier berühmte Mönchengladbacher ihre letzte Ruhestätte gefunden.
 
Mönchengladbach selbst führt kein Verzeichnis zu den in der Stadt ansässigen Bestattungsunternehmen. Daher bleibt hier nur die individuelle Recherche. Über Branchendienste ergeben sich rund 80 Suchtreffer. Durch die Bestattungsunternehmen der Stadt werden heute verschiedene Formen der Beisetzung angeboten. Hierzu gehören immer noch hauptsächlich:
 
Letztere gehen zugunsten der Feuerbestattung seit Jahren allerdings zurück. Daneben können die Bestatter inzwischen noch einige Alternativen anbieten. Relativ unproblematisch zu realisieren sind die:
 
Letztgenannte kann allerdings nur in extra ausgewiesenen Seegebieten durchgeführt werden. Andere Beisetzungsformen, wie etwa eine Almbestattung, das Verstreuen von Totenasche in Binnengewässer oder eine Weltraumbestattung sind in Deutschland untersagt, es gilt auch in Mönchengladbach der Friedhofszwang.
 
Aber: Die Bestatter haben immer noch die Möglichkeit einer Zusammenarbeit mit Kollegen. Im Ausland lassen die Gesetze mitunter einen deutlich breiteren Spielraum, wenn es um ungewöhnliche Beisetzungen geht.
 

Was kosten Bestatter in Mönchengladbach?
 

Wie teuer eine Bestattung in Mönchengladbach letztlich wird, kann pauschal nicht eingeschätzt werden (Hinweis: Lesen Sie hierzu unseren Ratgeber "Beerdigungskosten"). Es spielen sehr viele Faktoren eine Rolle. Die Wahl der Bestattung hat entscheidenden Einfluss, etwa hinsichtlich der Kosten für den Sarg zur Erdbestattung. Hier liegen zwischen preisgünstigen Modellen und exklusiven Ausführungen schnell vierstellige Beträge.
 
Ebenfalls Einfluss haben:
 
Neben diesen individuell sehr verschiedenen Kosten gibt es Bereiche, die auf fest definierten Gebührenverzeichnissen beruhen. Hier sind beispielsweise die Leichenuntersuchungen zu nennen oder die Ausstellung von Bescheinigungen. Aber auch hinsichtlich der Kosten für die Friedhofsnutzung gelten allgemein Gebührenverzeichnisse. Für die Stadt Mönchengladbach ist dies die Gebührensatzung für die Friedhöfe in der Stadt Mönchengladbach.
 
Hierin sind unter anderem für:
 
Erdgrabstellen (einstellig, bis 25 Jahre) > 1.502 EUR
Rasengrabstätte > 2.059 EUR 
Kindergrabstätten > 400 EUR
Urnengrabstätten (zweistellig, bis 12 Jahre) > 501 EUR
Urnengrabstätten (zweistellig, Kolumbarium) > 1.500 EUR
Erdgrabstellen (einstellig, Verlängerung) > 60 EUR/Jahr
Leichenhalle mit Aufbahrung > 247,50 EUR

als Gebühr niedergelegt.

Mit einem Klick den Schutz für Ihre Lieben berechnen