Bestatter Lübeck

Bestattungsgesellschaft Schäfer & Co.

Balauerfohr 9
23552 Lübeck
Telefon: 0451 - 798100

Bestattungshaus Kücknitz

Kirchplatz 5
23569 Lübeck Kücknitz
Telefon: 0451 - 3077300

Bestattungshaus Lociks

Ostpreußenring 23
23569 Lübeck
Telefon: 0451 - 70 997 70

Bestattungsunternehmen FROMM

Kurgartenstr. 13
23570 Lübeck Travemünde
Telefon: 04502 - 844 944

Bestattungsunternehmen St. Jürgen

Ratzeburger Allee/ Krummeck 1
23562 Lübeck
Telefon: 0451 - 486 99 90

Gebr. Müter Bestattungen

Mühlenstraße 33
23552 Lübeck
Telefon: 0451 - 79 98 20

Lübecker Bestattungsinstitut

Engelsgrube 25
23552 Lübeck
Telefon: 0451 - 40 08 42 90

Manfred Jankowiak GmbH

Mecklenburger Straße 91
23568 Lübeck
Telefon: 0451 - 69753

Rondinella Bestattungen e.K.

Ratzeburger Allee 86c
23562 Lübeck
Telefon: 0451 - 58 36 58 56

Lübeck: Fakten & Informatives
 

Lübeck gehört zu den bekanntesten Städten Norddeutschlands – unter anderem wegen ihrer Geschichte und den Sehenswürdigkeiten. Mit circa 220.000 Einwohner zählt die Stadt an der Trave zu den größten Kommunen Schleswig-Holsteins. Dominiert wird das Stadtpanorama von den Kirchen in Backsteinbauweise. Die Geschichte Lübecks wird geprägt von der Ostsee und dem maritimen Handel.
 
Alt-Lübeck existierte vom 9. Jahrhundert bis ins 12. Jahrhundert etwas weiter stromabwärts als slawische Siedlung. 1143 erfolgte die Neugründung des heutigen Lübecks, das die erste deutsche Hafenstadt der Ostseeküste war. Durch die besondere Lage und eine Handelsroute mit Hamburg wuchs die Bedeutung der Stadt sehr schnell an. Eine Aufwertung erfuhr Lübeck durch die Verlegung des Bistums von Oldenburg.
 
In den Folgejahren prosperierte die Stadt durch den Handel über die Ostsee und mit dem Landesinneren. Als Umschlagplatz für verschiedenste Waren – vom Hering bis zu Pelzen – wurde die Stadt mit der Zeit so bedeutend, dass Lübeck selbst Kriege führen konnte. Anders als vielen Städten gelang es Lübeck im Dreißigjährigen Krieg Neutralität zu wahren. Und auch in folgenden Auseinandersetzungen konnte oft größerer Schaden abgewendet werden.
 
Anfang des 19. Jahrhunderts konnte die Stadt sogar völkerrechtlich Souveränität für sich in Anspruch nehmen. Allerdings endete diese mit der Eingliederung ins Deutsche Reich 1871. Im Zuge der Industrialisierung kam es zu einem rapiden Wachstum der Stadtbevölkerung. Im 2. Weltkrieg gehörte Lübeck durch seine Lage zu den ersten deutschen Großstädten, die früh von alliierten Luftflotten angeflogen und stark beschädigt.
 
Die deutsche Teilung war in Lübeck besonders stark sichtbar, da die innerdeutsche Grenze Lübeck Eichholz und Herrnburg trennte. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt Lübeck gehören ganze Stadtviertel, die inzwischen zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Wahrzeichen Lübecks ist übrigens das Holstentor, welches zusammen mit den Backsteinkirchen die Silhouette der Hansestadt auch in der Moderne prägt. Sehr sehenswert sind außerdem die vielen Bürgerhäuser. Die Trave und nahe Ostseeküste laden außerdem zum Entspannen nach dem Bummel durch die Stadt ein. Gerade im Sommer sind die Strände ein beliebtes Ausflugsziel.
 

Bestatter in Lübeck: Unsere Brancheninfos
 

2018 verzeichnete die Statistikbehörde der Stadt Lübeck rund 2.900 Sterbefälle. Auf 100.000 Einwohner berechnet liegt die Stadt damit im bundesdeutschen Mittel. Demgegenüber standen circa 1.900 Geburten. Der insgesamt über die Jahre positive Trend bei der Einwohnerzahl erklärt sich aus den Zuzügen. Für Beisetzungen stehen in der Region Lübeck kommunale und konfessionelle Anlagen zur Verfügung.
 
Zu den von der Stadt Lübeck betreuten Friedhöfen gehören der:
 
  • Burgtorfriedhof
  • Vorwerker Friedhof
  • Friedhof Waldhusen.
Auf einigen der Friedhöfe haben – aufgrund der langen Nutzung – berühmte Persönlichkeiten der Stadtgeschichte ihre letzte Ruhestätte gefunden. Hierzu gehört Thomas Johann Heinrich Mann auf dem Burgtorfriedhof. 
 
Konfessionell verwaltet wird beispielsweise der Friedhof Stockelsdorf mit eigener Trauerkapelle. Zu den in der Hauptsache praktizierten Bestattungsarten gehören in Lübeck die Erdbestattung sowie die Feuerbestattung.
 
Aufgrund der unmittelbaren Nähe zur Ostsee ist der Zugang zur Seebestattung sehr viel einfacher als für Bestatter in Köln oder Berlin. Neben der Beisetzung auf hoher See hat sich als Alternative zu den klassischen Bestattungsriten auch die Baumbestattung etabliert. Je nach Branchendienst liegt die Anzahl der Suchtreffer bei Recherchen zwischen 22 bis 31 Bestattungsunternehmen. Deren Aufgabe liegt nicht nur darin, die Beisetzung und Trauerfeier zu organisieren. Aufgrund des Kontakts mit Hinterbliebenen direkt nach dem Tod geliebter Menschen erfüllen Bestatter auch im sozialen Kontext eine wichtige Rolle.
 

Was kosten Bestatter in Lübeck?
 

Zu welcher finanziellen Belastung Bestattungen werden, hängt sehr stark von individuellen Faktoren ab. Es sind persönliche Entscheidungen – etwa bei der Auswahl des Sargs oder der Schmuckurne – welche hier den Ausschlag geben. Allein in diesem Bereich sind Unterschiede von mehreren hundert Euro möglich. Aber auch die Größe der Trauerfeier oder der Trauerflor sind entscheidend dafür, was eine Beisetzung kostet.
 
In die Rechnung fließen aber auch Kosten ein, die über Gebührenverzeichnisse festgelegt sind. Hierbei handelt es sich beispielsweise um Kosten für die Kremation oder das Nutzungsrecht an einer Grabstätte. Hinweis: Mehr zu diesem Thema finden Sie in unserem Ratgeber "Beerdigungskosten".
 
Für die Stadt Lübeck sind solche Aufwendungen über die Friedhofsgebührensatzung der Hansestadt Lübeck geregelt. Diese ist seit 2011 in Kraft und wurde im März 2015 von der Hansestadt geändert. Die Gebührensatzung enthält für Bestattungsleistungen folgende Gebühren:
 
  • Wahlgrabstätten für Särge (einstellig) > 1.620 EUR
  • Wahlgrabstätten für Urnen (einstellig) > 1.200 EUR 
  • Offene Aufbahrung in den Leichenräumen > 42 EUR
  • Offene Aufbahrung in den Leichenräumen (samstags) > 57 EUR
  • Grab Öffnen und Schließen (Sarg 2,50m tief) > 558 EUR
  • Grab Öffnen und Schließen (Sarg 2,50m tief, samstags) > 642 EUR.

Mit einem Klick den Schutz für Ihre Lieben berechnen